Fachseminar für das wiederkehrende Prüfen von Tür- und Toranlagen

Ihr Nutzen

Für kraftbetriebene Türen und Tore sind laut Arbeitsmittel-Verordnung wiederkehrende Überprüfungen vorgeschrieben. Dieses Fachseminar befähigt Sie dazu, diese Überprüfungen gesetzeskonform durchzuführen.
Im einjährigen Intervall, spätestens aber nach 15 Monaten sind kraftbetriebene Tor- und Türanlagen zu überprüfen. Damit wird sichergestellt, dass die Tore und Türen ordnungsgemäß funktionieren und alle Schutzeinrichtungen vorhanden und intakt sind. Besonderes Augenmerk gilt den Schalteinrichtungen, den Notausschaltvorrichtungen, Lichtschranken, Bewegungssensoren, Schaltmatten und Warnsignalen. Für den Notbetrieb müssen Handgriffe sowie – bei Bedarf – ein Notstromaggregat vorhanden sein. Nach Abschluss des Fachseminars wissen die Teilnehmer/innen, worauf bei der Überprüfung von Tür- und Toranlagen zu achten ist, damit die Sicherheit aller Benützer/innen dieser Anlagen gewährleistet werden kann und Unfälle sowie Ausfälle vermieden werden.

Teilnehmer/innen

Personen, die sich die Zusatzqualifikation für das wiederkehrende Überprüfen von Tür- und Toranlagen aneignen wollen.

Ausbildungsinhalte

Dauer

16 Unterrichtseinheiten

Termine

Termine finden Sie unter Veranstaltungen.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich an und seien Sie immer am Laufenden

Vielen Dank für die Anmeldung zu unserem Newsletter!