Ausbildung zum/zur Erst-Helfer/in

 

Ihr Nutzen

In jedem Betrieb und auf jeder Baustelle muss eine ausreichende Anzahl an Erst-Helfern zur Verfügung stehen. In der Funktion als Erst-Helfer/in leisten Sie Erste Hilfe, wenn eine Kollegin oder ein Kollege plötzlich erkrankt oder sich verletzt. Seit 1. Jänner 2010 gilt diesbezüglich eine Neuregelung: Auch Betriebe mit bis zu vier Arbeitnehmern/Arbeitnehmerinnen müssen dafür sorgen, dass eine Arbeitskraft als Erst-Helfer/in ausgebildet wird.
Ein Unterschied besteht nur mehr im Umfang der Ausbildung: Ab einer Betriebsgröße von fünf Arbeitnehmern/Arbeitnehmerinnen ist eine Ausbildung im Ausmaß von mindestens 16 Stunden erforderlich, bei kleineren Betrieben reicht eine mindestens sechsstündige Unterweisung aus (siehe Intensiv-Workshop Erst-Helferin). Ab 2015 müssen jedoch auch diese Erst-Helfer/innen – wie übrigens auch die Erst-Helfer/innen größerer Betriebe – alle vier Jahre ein mindestens achtstündige Erste-Hilfe-Auffrischung absolvieren.
Die Ausbildung zum/zur Erst-Helfer/in versetzt Sie in die Lage, bei Notfällen fachgerecht helfen zu können. Sie üben die lebensrettenden Sofortmaßnahmen, die Versorgung von Wunden, Maßnahmen bei Knochenbrüchen, Verbrennungen, Verätzungen und Vergiftungen. Als ausbildete/r Erst-Helfer/in übernehmen Sie damit eine wichtige Funktion im Betrieb.

Teilnehmer/innen

Alle Arbeitnehmer/innen, die eine Ausbildung zum/zur Erst-Helfer/in gemäß den gesetzlichen Richtlinien absolvieren wollen.

 

 

Intensiv-Workshop für Erst-Helfer/innen im Betrieb

 

Ihr Nutzen

Bei einer Betriebsgröße von ein bis vier Arbeitnehmer/innen beträgt die Ausbildungsdauer für Erst-Helfer/innen mindestens sechs Stunden. Ab 2015 ist alle vier Jahre ist eine achtstündige Auffrischung, bzw. alle zwei Jahre ein vierstündige Erste-Hilfe-Auffrischung zu absolvieren.
Im Rahmen des Intensiv-Workshops eignen Sie sich jenes Fachwissen an, das für Erste-Hilfe-Maßnahmen in kleinen Betrieben notwendig ist. Sie sind danach in der Lage, bei Notfällen effizient und zielgerichtet helfen zu können.

Teilnehmer/innen

Arbeitnehmer/innen von Betrieben mit ein bis vier Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen, die eine Ausbildung zum/zur Erst-Helfer/in gemäß den gesetzlichen Richtlinien absolvieren wollen.

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich an und seien Sie immer am Laufenden

Vielen Dank für die Anmeldung zu unserem Newsletter!